Ketamininfusion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ketamintherapie

Das aus der Anästhesie bekannte Medikament Ketamin zeigt bei einer Reihe von z.T. schwerwiegenden, chronischen Erkrankungen eine gute Wirksamkeit.

Insbesondere bei Depressionen, aber auch bei posttraumatischem Belastungssyndrom (PTBS), Schmerzsyndromen, Zwangs- und Angststörungen sowie Suchterkrankungen lassen sich deutliche Erfolge erzielen.

Da Depressionen sehr häufig sind – etwa jeder 5. Mensch in Deutschland macht im Laufe seines Lebens eine depressive Episode durch- und mit den gängigen Antidepressiva oft nicht die gewünschte Wirkung erreicht werden kann, bietet Ketamin einen interessanten Therapieansatz, da es einen völlig anderen Wirkmechanismus hat. Oft lassen sich in kurzer Zeit, z.T. schon während der ersten Behandlung dramatische Besserungen erzielen, die auch länger anhaltend sind.

Idealerweise werden bei uns Ketamininfusionen mit Hypnose und evtl. transkranieller Magnetstimulation (rTMS) kombiniert, wodurch eine Wirkungsverstärkung erzielt wird.

Der Behandlung mit Ketamin geht eine ausführliche Anamnese voraus, ggf. mit Einsatz eines standardisierten Fragebogens. Hiermit lässt sich der Verlauf und die Wirksamkeit der Behandlung dokumentieren.

Die Darreichung des Ketamins geschieht mittels einer programmierbaren Spritzenpumpe, wie sie in der Anästhesie und Intensivmedizin eingesetzt werden.

Während der Behandlung befinden Sie sich in einem angenehmen, abgeschirmten Raum unter Monitorüberwachung. Ausserdem bin ich oder eine Anästhesiefachkraft in ständigem Kontakt mit Ihnen. Somit lässt sich insbesondere in der Anfangsphase die individuelle Dosis ermitteln. Ausserdem können auf diese Weise Nebenwirkungen vermieden oder minimiert werden.

Eine milde Veränderung des Bewusstseins wird angezielt, stärkere Veränderungen werden durch sorgfältige Überwachung und ggf. zusätzliche Gabe eines anderen Medikamentes (Midazolam) vermieden. Weitere Nebenwirkungen sind der Anstieg von Blutdruck und Herzfrequenz.

Patienten mit nicht optimal eingestelltem Blutdruck sind von der Behandlung ausgeschlossen.

Nach 3-4 Sitzungen zeigt sich, ob die Therapie bei Ihnen anspricht oder nicht.

Nach der Behandlung sollten Sie noch ca 30 min. in der Praxis verweilen.

Bitte beachten Sie, dass Sie am Behandlungstag nicht fahrtüchtig sind.